Kunst-Projekt in Serie Teil 1

Kunst-Projekt in Serie: In Teil 1 fällt die Mauer aus Vorurteilen

Bereits Ende Februar 2020 sprühten Schülerinnen und Schüler des FSG unter der Leitung des Graffiti-Künstlers Mattez Deckers für mehr Toleranz. Der gewaltsame Tod von George Floyd in den USA, die anschließenden Proteste der „Black Lives Matter“-Bewegung und die daraufhin auch in Deutschland neu entflammte Rassismus-Debatte verdeutlichen die Relevanz des Themas und die Notwendigkeit eines kontinuierlichen Einsatzes für ein friedliches, gleichberechtigtes Miteinander.

Für die Graffiti-Aktion stellte Initiator Alex Westerheide nicht nur eine Fassadenwand auf dem familieneigenen Firmengelände zur Verfügung, sondern sponserte das Projekt auch umfangreich, wodurch vom Farbangebot bis hin zum leiblichen Wohl keine Wünsche offen blieben. Der Förderverein steuerte die notwendigen Atemschutzmasken bei.

Das Kunst-Projekt der Firma Westerheide soll in Serie gehen; interessierte Hobbymaler können sich per Mail unter alex.westerheide@westerheide.com melden.

Nr. 1

Bild 1 von 9

https://rp-online.de/nrw/staedte/geldern/jugendliche-haben-in-geldern-das-erste-von-vielen-graffiti-erstellt_aid-49399661