Q2 besucht Ballett

Besuch einer Ballettaufführung

„… aber Beethoven gibt es nur einen!“

Am Aschermittwoch besuchten rund 20 Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 gemeinsam mit Frau Schindler, Frau Dey und Herrn Cremer die aktulle Krefelder Ballettproduktion „Beethoven“.

In zahlreichen eindrücklichen Szenen leitet die Inszenierung durch Beethovens bewegtes, produktives und oft konliktgeladenes Leben. Besonderer Kunstgriff: Die Figur Beethovens wird gleichzeitig in verschiedenen Lebensaltern gezeigt. Alessandro Borghesani tanzt als Solist die Rolle des jungen Beethoven. André Parfenov, eigentlich Solopianist und Repetitor am Theater Krefeld-Mönchengladbach, spielt als Beethoven der mittleren Lebensphase zahlreiche Stücke und Auszüge live auf der Bühne. Generalintendant Michael Grosse verkörpert den gereiften Beethoven, der süffisant, kritisch und manchmal polternd seine eigene Biographie kommentiert.

Die Vielfalt und Genauigkeit der Choreographie hinterließen einen ebenso tiefen Eindruck wie die Körperbeherrschung und Ausdruckskraft des Ensembles, sodass wir das Tanztheater sicher nicht zum letzten Mal besucht haben.

Text/Foto: Markus Cremer